KONTINUIERLlCHE BERÜHRUI\IGSLOSE WÄGUNG
mit radiometrischer Bandwaage MACON

Von einer kontinuierlichen radiometrischen Bandwaage erwartet man, daß sie die Menge eines Förderstromes ermittelt. Das Ausgangsignal ist die Angabe der geförderten Menge pro Zeitintervall oder die integrierte Menge über einen Zeitabschnitt.

Das bekannte Prinzip für diese Aufgabenstellung ist, für einen Abschnitt des Förderstromes das Gewicht zu bestimmen.

Hierzu muß dieser Abschnitt beweglich gelagert werden, da das Gewicht gravimetrisch nur über eine Auslenkung zu bestimmen ist.

Bei einer radiometrischen Wägung wird das Gewicht nicht direkt über die Erdanziehung bestimmt, sondern mittels Durchstrahlung der Masse.radiometrische Bandwaage

RADlOMETRISCH WIEGEN

Wie funktioniert eine radiometrische Bandwaage?

Wenn eine Röntgenaufnahme einen Knochen in einem Bein zeigen kann, dann liegt das daran, daß der Knochen eine höhere Dichte hat als das daneben liegende Gewebe. Bei genügend vielen Grautönen zeigt der Film ein exaktes BiId der Dichteverteilung im Bein. Bei einem dickeren Bein ist die Intensitat der durchkommenden Strahlung ebenfalls geringer als bei einem dünnen Bein.

Bei der "Durchleuchtung" der Belegung eines Förderbandes wird ebenfalls die Dichteverteilung gemessen und daraus die Masse bestimmt.

Maßgeblich für die Schwächung der Strahlung ist die Schüttdichte und der Weg, den die Strahlung im geforderten Material zurücklegt, also die Belegungshöhe. Das Ergebnis ist die Masse pro Flächeneinheit.

Da die Bandbreite bekannt ist, muß dieser Wert nur mit der Geschwindigkeit des Förderstrome multipliziert werden, um auf das Gewicht pro Zeiteinheit zu kommen.

DER VORTEIL DES RGI PRINZIPES

Wird die Intensität der Strahlung, wenn sie das Material durchdrungen hat, nur mit einem Detektor gemessen, so erhält man auch ein Signal fur die gesamte Masse zwischen Strahler und Detektor. Dieses Signal ist aber auch von anderen Bedingungen abhängig, z.B. von der Entfernung eines einzelnen Teilchens vom Detektor. Liegt das geförderte Material bei gleicher Förderleistung unterschiedlich auf dem Förderband, so kann es trotzdem zu einem anderen Ausgangssignal kommen.

Das Ergebnis ist also abhängig vom Profil der Belegung.

 radiometrische Bandwaage

Bei einer RGI-Bandwaage wird das Material normalerweise mit 5 oder mehr Detektoren gemessen. Wenn das Belegungsprofil sich ändert, schlägt sich dies in den Ausgangssignalen der einzelnen Detektoren nieder. Das Summensignal ist aber korrekt, wenn sich nur das Profil und nicht die  Materialmenge auf.dem Forderband geändert hat.

Eine RGI-Bandwaage mit Multi-Detektor-System ist profilunabhängig.

 

  

radiometrische Bandwaage

WElTERE VORTElLE

Das Multi-Detektor-Prinzip erlaubt es, die Anordnung weitestgehend den Applikationen anzupassen. So ist es bei Girlandenbändern schwierig, eine gerade Traverse zwischen Unter- und Obertrum hindurchzuführen. Die Plazierung der einzelnen Detektoren läßt sich einfach und entsprechend den meßtechnischen Erfordernissen vornehmen.

Bei einem Schneckenförderer wird die Anordnung so vorgenommen, daß das gesamte Fördergut optimal erfaßt wird.

Vorteile radiometrischer Bandwaage

  • unabhängig von Verschmutzung
  • unabgängig von Bandsteigung
  • unabhängig von Windlast
  • unabhängig von Bandschieflauf
  • unabhängig von Bandspannung
  • unabhängig von Bandsteifigkeit
  • unabhängig von Umwelteinflüssen

 

TECHNISCHE DATEN

Auswerte-Rechner MACON

-4-zeiliges alpha-numerisches Display

-IP 65 Folientastatur

-IP 65 Wandgehäuse

- Kalibrierungsmöglichkeit über RS 232 und Laptop

- Stromausgang 0/4-20 mA

- 2 potentialfreie Relaiskontakte

- Spannungsversorgung für Detektoren

- RS 232 Ausgang für Prozessleitsystem (optional)

- Netzanschluß für 230/115 V AC

24 V DC or AC

 

Multi - Detektor - System MS 5/40

5 NaJ/Tl Szintillationszähler

Kristallgröße 40 x 40 mm

elektronisch stabilisiert 0,1% zwischen 0-45 °C

Versorgung über MACON

eingebaut in staubdichtes Gehäuse

Gewicht ca. 18 kg

Messbügel

Geschlossener Stahlrahmen kunststoffbeschichtet

mit Bleiabschirmung und integriertem Verschluß

angepaßt an Bandgerüst

Gewicht mit Abschirmung ca. 75 kg

©1999-2001 RGI GmbH  Beermiß 15   D-75323 Bad Wildbad
Tel.: 49 7081 5026 Fax: 49 7081 5526
Webhosting and design by RPF Netdesign

radiometrische Bandwaage
Informationen über Feuchtebestimmung anfordern.
deutschsprachige Seiten